SOUL FOOD: gesunder Schokokuchen

Seit meiner Jugend backe ich immer wieder gerne. Ich stehe gerne in der Küche, probiere neue, oftmals ungewöhnliche Rezepte und beglücke Familie und Freunde mit süßen Leckereien. Und wenn das ganze dann auch noch einigermaßen gesund ist, gönnt man sich das ein oder andere Stück Kuchen doch gleich noch viel lieber.

Da ich mittlerweile aber nicht mehr zu Hause wohne und in meiner Wohnung lange Zeit keinen Backofen hatte (nur zwei Herdplatten), musste dieses Hobby erst einmal pausieren. Zum Glück aber nicht allzu lange, denn an Weihnachten bekam ich von meinen Großeltern einen Minibackofen geschenkt. Wie du dir sicherlich denken kannst, habe ich mich riiiiiiieeeßig darüber gefreut und 2017 wird definitiv noch  einiges gebacken.

Ein Rezept, welches es mir besonders angetan hat ist dieser leckere Kuchen von der lieben Denise von foodlovin. Das heutige Rezept basiert nämlich auf ihrem. Ich habe es nur  ein kleines bisschen abgewandelt. Falls du also auch an meinem Rezept interessiert bist, solltest du unbedingt weiter lesen!

Folgende Zutaten werden benötigt:
  • 2 Dosen Kidneybohnen (510 g)
  • 4 Eier
  • 4 EL Kokosöl
  • 200g Zartbitterschokolade, klein gehackt
  • 6-8 EL Honig
  • 4 EL Kakao
  • etwas Zimt
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Puderzucker nach Belieben
Und so wird der Kuchen zubereitet:
  • Als Erstes brauchst du die Kidneybohnen. Diese gibst du zunächst einmal in einen Sieb, um sie gut unter fließendem Wasser zu waschen.
  • Die gut abgetropften Bohnen anschließend gleich weiter verarbeitet. Dazu gibst du diese in eine Rührschüssel und pürierst die Bohnen mit dem Zauberstab so lange, bis du eine rosa-farbene Masse erhältst. Das ganze mag momentan zwar nicht gerade appetitlich aussehen, das ändert sich aber noch 😉
  • Nach und nach werden die Eier mit dem Handmixer unter gerührt.
  • Nun wird das Kokosöl geschmolzen (es eignet sich sowohl ein kleiner Topf, als auch die Mikrowelle)
  • Anschließend gibst du 1/4 der Schokolade zum flüssigen Öl hinzu. Das ÖL-Schoko-Gemisch so lange verrühren, bis die Schokolade möglichst geschmolzen ist. Das Gemisch kurz zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Die restliche Schokolade gibst du zur Bohnen-Ei Masse.
  • Honig (nach Belieben etwa 6-8 EL), Kakao, Zimt und Backpulver hinzufügen und gut verrühren
  • Die fertige Masse wird nun nur noch in eine eingefettete Form deiner Wahl füllen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 40-50 Minuten gebacken werden. Die Backzeit hängt ein wenig von deinem Ofen ab.
  • Wenn du magst kannst du den Kuchen noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Et voilá, der Kuchen ist bereit für seinen großen Auftritt. Lass es dir schmecken!

Lass mir doch gerne ein Feedback da. Auch über ein Bild freue ich mich sehr, falls du den Kuchen nachbacken solltest.

Hab einen wundervollen Tag,

Jenny

LEAVE A COMMENT