Mein Weg zu mehr Selbstliebe

#selbstliebe. Häufig verwende ich diesen Hashtag unter meinen Instagram-Bildern. Ich möchte, dass sich jeder selbst liebt so wie er ist. Ich plädiere für mehr Selbstliebe- und gleichzeitig struggle ich mit mir selbst. Ich weiß genau wie es ist, wenn man sich ungeliebt zu fühlt, wie das fünfte Rad am Wagen. Falls es dir auch so geht: I feel you! Ich weiß, dass es nicht leicht ist mit all diesen Zweifeln umzugehen. Sie bestimmen nicht selten unsere Gedanken und schließlich unser Leben. Aber hey…it’s ok! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Der Weg ist das Ziel.

Lass uns so tun, als ob

Selbstliebe ist nichts, was wir uns heute vornehmen und morgen erreichen. Ich glaube, dass es ein Prozess ist, der seine Zeit braucht. Und wir dürfen uns die Zeit dafür auch nehmen! In der Zwischenzeit können wir ja einfach so tun als ob. Vielleicht indem wir uns einfach selbst öfter sagen, dass wir großartig sind. Ich glaube das wäre ein großartiges Mantra. I’m beautiful! Und nein, das ist nicht egoistisch.

Wir müssen uns selbst lieben um glücklich zu sein. Ich beschwere mich nicht selten über meine Ausbildung, über eine Arbeit, die mir so viel Energie raubt. Ich glaube, dies liegt zum Teil auch daran, dass ich mit mir selbst nicht im Reinen bin. Ich hab oft das Gefühl, mich nicht genug um mich selbst kümmern zu können. Klar, dass ich in der Arbeit dann keinen Kopf für all die Kinder habe. Klingt doch irgendwie logisch.

Mein Plädoyer an dich, an mich und uns alle lautet: Love yourself! Der Schlüssel zum Glück ist Liebe. Und das ist es doch, was wir alle wollen.

Love, Jenny

LEAVE A COMMENT