Selbstfindung: Es ist nicht schlimm, nicht zu wissen was du willst

Seit ein paar Monaten setze ich mich bereits mit dem Thema Selbstentwicklung auseinander. Immer wieder lese oder höre ich davon, dass man sein Leben so gestalten soll wie man es wirklich möchte. Man wird dazu ermutigt seinen eigenen authentischen Weg zu gehen und die Dinge zu tun, für die man brennt. Natürlich habe ich viel darüber nachgedacht. Der Haken an der Geschichte: Ich weiß noch gar nicht so recht was ich will.

Den eigenen Weg finden

Das ist gar nicht so leicht. Vor allem wenn es um die Berufswahl geht. Derzeit mache ich eine Ausbildung. Eine dauerhafte Zukunft sehe ich in diesem Beruf allerdings nicht. Keine Ahnung was danach kommen wird. Ich habe oftmals das Gefühl ein hoffnungsloser Fall zu sein. Ich fühle mich wie der größte Versager dieses Planets. Aber lassen wir das Selbstmitleid einmal außer Acht. Bringt nämlich sowieso nichts…

Es ist nicht schlimm, nicht zu wissen was du willst

Ich selbst muss mir das immer wieder ins Gedächtnis rufen. Anstatt uns über die Ungewissheit zu sorgen ist’s doch viel geiler sich über die Zukunft zu freuen. Nach dem Motto happy mind happy life. Es wird immer einen Weg geben und alles wird sich ergeben. Life’s a journey.  Die Welt steht dir offen und du hast die Möglichkeit, das zu tun, was du wirklich liebst. Lass uns diese Chance nicht verpassen.

Die Macht deiner Gedanken

Unser Handeln basiert fast ausschließlich auf Gedanken. Wir alle haben die Möglichkeit unseren eigenen authentischen Weg zu finden. Einzige Voraussetzung dazu ist, dass wir in uns hinein horchen. Wie wäre es, wenn wir jeden Tag eine Sache aufschreiben, die uns Freude bereitet? Mag zunächst einmal etwas banal klingen. Auf Dauer kann sich so aber eine bestimmte Richtung heraus kristallisieren. Jeder von uns hat etwas, was ihn antreibt. Jeder Mensch besitzt einen Zweck der Existenz, wie es im Buch das Café am Rande der Welt so schön beschrieben wird.

Also, worauf warten wir noch. Lass uns unseren eigenen Weg finden. Lass uns lernen, wachsen und erfolgreich im Sinne unseres eigenen Zwecks der Existenz. Wie lange wir dafür brauchen spielt keine Rolle

Jenny

 

2 Responses so far.

  1. Sabine Engl sagt:
    Total schön dein Eintrag!!!
    Früher oder später findet jeder seinen Weg.
    Nur nicht stressen lassen!!

LEAVE A COMMENT